Metall trennen wie geschmiert

0
82

Der dänische Spezialist Akasel ist im Bereich der Herstellung und des Vertriebs von Verbrauchsmaterialien für die metallografische Prüfung und Präsentation von Proben tätig.

Das Unternehmen hat auch spezielle Verfahren für die Präparation von Proben entwickelt. Heute deckt Akasel die meisten Anwendungen in der Metallografie ab.

Wasserlösliche Schmiermittel

Zu dieser speziellen Palette von Produkten gehören wasserlösliche Schmiermittel für das Metalltrennen. Dabei sind nämlich kühlende Schmiermittel nötig, um ein gutes Trennergebnis zu erhalten.

Sehr gute Leistungen der Trennscheibe werden etwa mit Aka-Cool erzielt. Das ist ein wasserlösliches Kühlschmiermittel. Es stellt sicher, dass die Schleifmittel genau an die Stellen kommen, wo das Trennen stattfindet. Auf diese Weise minimiert man die Schäden durch zu hohe Temperaturen an den Proben und der Trennscheibe. Das Schmiermittel schützt die Trennmaschine vor Rost und verringert die Wahrscheinlichkeit, dass Rückstände das Umlaufkühlsystem verstopfen. Dadurch lassen sich auch die Tanks viel leichter reinigen.

Das Schäumen der Kühlflüssigkeit reduzieren

Es gibt Werkstoffe, die die Kühlflüssigkeit dazu bringen, übermäßig zu schäumen. Der Schaum verringert die Kühlleistung der Kühlflüssigkeit erheblich. Dadurch kann es sogar dazu kommen, dass die Rezirkulationseinheit überläuft. Glücklicherweise gibt es auch dafür Abhilfe, nämlich das Antischaummittel Aka-NoFoam.

Einige Fragen zu Schmiermitteln beim Metalltrennen

Manche Anwender fragen sich, warum normales Wasser nicht als Kühlmittel beim Metalltrennen verwendet werden kann. Das liegt daran, dass die feinen Späne sehr schnell korrodieren. Dadurch kann die Trennschleifmaschine beschädigt und sogar zerstört werden. Das gilt auch, wenn die Werkstoffe nicht aus Eisen, sondern aus Gusseisen oder Stahl bestehen.

Eine andere Frage besteht darin, ob man unbedingt ein Antischaummittel verwenden muss. In der Praxis erzeugen verschiedene Kombinationen aus Werkstoff und Trennscheibe unterschiedlich viel Schaum. Wenn dieser Schaum die Effizienz bei der Kühlung deutlich beeinträchtigt, sollte man unbedingt ein Antischaummittel wie Aka-NoFoam verwenden.

Was die Frage betrifft, wie oft man die Kühlflüssigkeit wechseln sollte, hängt das vor allem

davon ab, wieviel Schmutz sich in der Kühleinheit befindet.